WhatsApp gibt Daten an Facebook weiter: Teutschenthalter Unternehmen bietet sichere Alternative

Der US-Messenger WhatsApp bestätigte kürzlich die Datenweitergabe an Facebook. Als datenschutzkonforme Alternative setzt Chiffry auf ein durchdachtes Sicherheitskonzept und offeriert seinen Anwendern einen Secure Messenger, der den Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes erfüllt und die Datenintegrität seiner Anwender bewahrt.

Der US-Messenger WhatsApp bestätigte nun offiziell, dass er seinem Mutterkonzern Facebook Zugriff die Telefonnummern sowie auf Informationen der Nutzungsaktivität seiner Anwender gewährt. Mit diesem Datenaustausch soll online-relevante Werbung im sozialen Netzwerk gefördert werden. Gegenüber Heise eröffnete Johannes Caspar, der Hamburger Datenschutzbeauftragte: „Es ist davon auszugehen, dass die gegenwärtigen Ankündigungen nur der Auftakt dazu waren. Die Daten sind aber kein Konzerneigentum.“

Firmenlogo von Chiffry - Secure Messenger
Firmenlogo von Chiffry – Secure Messenger

Bereits im März dieses Jahres deckte der IT- und IP-Rechtexperte Peter Burgstaller auf, dass kein EU-Bürger WhatsApp, aufgrund der zu gewährenden Zugriffsrechte auf Telefonnummern, legal nutzt. Laut dem Datenschutzgesetz benötigt jeder Anwender die Zustimmung seiner gesamten Kontaktliste zur Datenweitergabe und muss zudem Vorabgenehmigungen bei den nationalen Datenschutzbehörden zur Übermittlung persönlicher Informationen in die USA beantragen. Damit steht es sehr schwierig um den Datenschutz bei Facebook. Darum wie Nutzer ihre Daten am besten schützen können wurden schon Bücher publiziert, aber am einfachsten könnte es hiermit gehen:

Eine datenschutzkonforme Messaging-Alternative liefert die Kommunikationsplattform Chiffry mit dem Qualitätszeichen „IT-Security made in Gemrany“. Mit dieser Anwendung können Nutzer abhörsicher telefonieren, verschlüsselte Nachrichten sowie diverse Dateien sicher versenden und empfangen. Sämtliche Mitteilungen werden mit einer modernen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung versehen und werden sofort nach der Zustellung vom Kommunikationsserver gelöscht. Dieser befindet sich in einem nach ISO 27001 zertifizierten Rechenzentrum In Deutschland. Folglich unterliegt Chiffry dem Bundesdatenschutzgesetz und offeriert eine datenschutzkonforme Kommunikation – ohne Hintertüren und Datenweitergabe.

Für Behörden und Unternehmen bietet Chiffry eigene Kommunikationsserver sowie eine auf deren Bedürfnisse angepasste Speziallösung an. Entwickelt wird Chiffry von der DIGITTRADE GmbH aus Teutschenthal in Sachsen-Anhalt. Das Unternehmen ist als Hersteller von hochsicheren verschlüsselten Festplatten zur Speicherung personenbezogenen Daten bekannt.

Presse
Über Presse 21 Artikel
Hier schreiben die Mitarbeiter und begeisterten Nutzer von Chiffry und Digittrade-Produkten aus Teutschenthal
Kontakt: Webseite

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*