„Ungleiche Schwestern“ in Ost und West oder: Über die Kraft der Frauen heute

Das Jahr 20 der deutschen Einheit soll für uns der Anlass sein, über die Frauengeschichte und Frauengeschichten in Deutschland Ost und West zu arbeiten. Während in der Bundesrepublik vor 1989 eine Frauenbewegung ‚von unten’ eine offene Diskussion um weibliches Leben und die politische Dimension des Frauseins ermöglichte, propagierte die DDR
am Beginn der siebziger Jahre, ’dass die Frauenfrage gelöst sei’. Über diese Differenz,die sich in viele Biographien nachhaltig eingeschrieben hat, wollen wir mit dem Blick
auf das Heute der Frage nachgehen, was aus den „ungleichen Schwestern“ geworden ist, warum Frauen noch immer weniger verdienen als Männer und Frauen in den Chefetagen zu
den Minderheiten gehören.

Veranstaltungsort
Dorint Hotel Charlottenhof
Dorotheenstraße 12
06108 Halle (Saale)

Einladung für den 16.10.2010 als pdf

 

Heike Heil
Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Regionalbüro Halle
Charlottenstraße 7, 06108 Halle/Saale

heike.heil@freiheit.org
http://www.freiheit.org

Tel.: 03 45/6 86 96 10
        01 60/4 79 55 28
Fax: 03 45/6 86 96 13

"umSteuern – Freiheit braucht Mut!" Mehr zu unserer Stiftungsinitiative finden Sie unter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*