Sicher zu Silvester: Tipps für das Feuerwerk von der Uni Halle

In der Weihnachtspause wird es etwas ruhiger in der halleschen Hochschule.
In der Weihnachtspause wird es etwas ruhiger in der halleschen Hochschule.

Ab heute dürfen wieder Böller, Fontänen, Feuertöpfe und Raketen verkauft werden. Das Institut für Informatik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat schon im letzten Jahr Sicherheitsipps zum Silvester-Feuerwerk veröffentlicht. Damit beim Knallen nichts passiert:

  1. Fenster und Türen schließen
  2. Keine Vorräte am Körper tragen (dafür gibt es Kisten)
  3. Abstand halten zu Personen und Gegenständen (Funkengefahr)
  4. Bei Fehlzündung 15 min warten bis man sich nähert
  5. Abgebrannte Objekte nicht ins Haus nehmen, denn sie könnten noch glimmen. Mindestens einen Tag stehen lassen.

In einer handlichen PDF erklären die Informatiker zum Schluss auch, wie man selbst ein Batteriefeuerwerk programmieren könnte. Sehr unterhaltsam und lehrreich zu lesen.

Bildquellen: Uniplatz (c) contactni/commons.wikimedia.org

Christian Allner (HSN-Redaktion)
Über Christian Allner (HSN-Redaktion) 68 Artikel
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs aus Mitteldeutschland. Er arbeitet, studiert und lehrt (u.a. an der Uni Halle) zu Social Media, Marketing, Onlinerecht und spannenden digitalen Themen. Sein Fokus liegt auf Blogs, Plattformen wie Facebook, Tumblr und Pinterest, soziale Netzwerke und andere Trends. Parallel organisiert er Seminare und Workshops.Ein begeisterter Hobbykoch – kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert. Kreativer Texter, Dozent und Übersetzer. Sie können ihn hier unterstützen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*