Seltene Blauschafe im Zoologischen Garten Halle

Pressemitteilung

Am 3. Dezember erhielt der Zoo Halle auf Empfehlung des Europäischen Zuchtbuches für Blauschafe zwei Paare dieser imposanten Gebirgswiederkäuer. Blauschafe, auch Bharale genannt, leben im Himalayagebirge: Die Verbreitung erstreckt sich deshalb von China über Bhutan, Nordindien bis Nordmyanmar. Im Europa gibt es nur etwa 140 Tiere in 12 Zoos. Halle ist nun der zweite deutsche Zoo,der diese Tiere hält. Blauschafe sind entfernte Verwandte der Schafe und Ziegen und besitzen Eigenschaften beider  Tiergruppen. Die Böcke haben prächtige Hörner und werden bis 75 kg schwer, die Weibchen sind etwas kleiner und haben nur zierliche Hörner. Namensgebend ist die bläulich-graue Fellfärbung.
Für den Zoo Halle ist es die erstmalige Haltung dieser seltenen Tiere in seiner fast 110 jährigen Geschichte. Damit schlägt der Zoo ein neues Kapitel seiner traditionsreichen Haltung von Gebirgswiederkäuern auf. Während die beiden erwachsenen Böcke aus dem Zoo de Lunaret in Montpellier, Frankreich stammen, kamen die beiden Weibchen aus dem Tierpark Berlin zu uns. Eine gute Basis für eine künftige Zucht. Nach Beendigung der Quarantäne wurden die Tiere heute erstmals gemeinsam auf die Außenanlagen gelassen und sind nun für die Besucher auch zu sehen. Das Gehege befindet sich unterhalb des Aussichtsturmes gegenüber der Zebraanlage. Momentan sind noch sogenannte Flatterbänder oberhalb der Zäune angebracht, damit die Bharale zur Eingewöhnung die Grenzen ihres Geheges deutlich erkennen können.

 

Pressemitteilung vom  15.12. 2010

Zoologischer Garten Halle GmbH

Fasanenstraße 5a

D-06114 Halle (Saale)

Tel.: +49 (0)345 5203-300 / -400

Fax: +49 (0)345 5203-444

E-Mail: office@zoo-halle.de

www.zoo-halle.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*