Rundflug des „Tagungsdreiecks Magdeburg.Halle.Dessau“

Rundflug des „Tagungsdreiecks Magdeburg.Halle.Dessau“ 

Halle/Saale. Drei Partner werben unter dem Namen „Tagungsdreieck Magdeburg.Halle.Dessau“ gemeinsam für den Tagungs- und Kongressstandort Sachsen-Anhalt in Mitteldeutschland und wählen hierzu auch ungewöhnliche Methoden. 16 ausgewählte Kongressveranstalter, Unternehmen und Vertreter von Verbänden hatte das Tagungsdreieck am 16. Juni zu einem einstündigen Rundflug ab Flughafen Leipzig / Halle über das Städtedreieck in Sachsen-Anhalt mit „Tante Ju“, einer 1932 in Dessau gebauten Junkers 52/3, eingeladen.
„Gut gefunden“ lautet das Motto der Kampagne, mit der die Tourismusorgani¬sationen der drei beteiligten Städte für die zentrale Lage und gute Erreichbarkeit in Mitteldeutschland sowie die hohe Qualität der Angebote werben.
Bereits seit Februar 2006 präsentieren sich die drei Städte Magdeburg, Halle und Dessau-Roßlau im Tagungsdreieck, um durch gemeinsame Marketingaktivitäten und Rahmenprogramme Kräfte zu bündeln und den Bekanntheitsgrad des Tagungsstandortes Sachsen-Anhalt im In- und Ausland zu erhöhen.
Weitere Informationen finden Sie in der angehängten Pressemitteilung.

von links: Olaf Ahrens, Geschäftsführer der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH, Stefan Voß, Geschäftsführer der Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH, Roman Müller, Leiter Tourismus-Marketing Dessau-Roßlau, schicken Kongressveranstalter mit der Tante Ju zum Rundflug über das Tagungsdreieck.