Polizeimeldungen 24.Juli 2011

Pressemitteilung der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd

Polizeirevier Halle

Schwerer Raub

Am Samstagmorgen, gegen 00.15 Uhr, wurden in der Martinstraße zwei Jugendliche (16/17) von sechs unbekannten vermummten männlichen Personen angesprochen und ohne ersichtlichen Grund geschlagen und am Boden liegend getreten. In der Folge entwendeten die Täter ein Handy sowie eine Geldbörse und flüchteten in Richtung Hansering. Die Geschädigten erlitten Kopf- sowie Gesichtsverletzungen und wurden in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

Bereits am Freitagabend, kurz vor 21.30 Uhr, wurde in der Hinteren Kammstraße eine 32 jährige Frau, welche auf dem Weg zur Arbeit war, von drei unbekannten männlichen Personen zur Herausgabe ihrer Tasche aufgefordert. Dabei bedrohte ein Täter die Frau mit einer Pistole. Die Geschädigte versuchte die Waffe wegzudrehen, wobei der Täter anschließend in Richtung der Frau schoss. Anschließend schlugen die Täter auf die Frau ein, um in Besitz ihrer Tasche zu kommen. Dies misslang jedoch und als die Frau um Hilfe rief flüchteten die unbekannten Täter. Die Geschädigte erlitt ein Knalltrauma sowie Gesichtsverletzungen und wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Am Samstagmorgen, kurz nach 09.45 Uhr, kam eine männliche Person aus dem Umkleideraum einer Firma in der Kardinal-Albrecht-Straße und verließ, nach dem er von Mitarbeitern befragt wurde, fluchtartig das Gebäude. Es konnte festgestellt werden, dass Spinde geöffnet waren und eine Geldbörse fehlte. Ein Mitarbeiter verfolgte den Tatverdächtigen, konnte ihn in der Heinrich-und-Thomas-Mann-Straße stellen und anschließend den eintreffenden Polizeibeamten übergeben.

Nach der vorläufigen Festnahme des 26 jährigen Hallensers wurde dieser dem Haftrichter vorgeführt und anschließend in eine JVA verbracht.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Räuberische Erpressung

Am Freitagabend, gegen 22.30 Uhr, wurde ein 16 Jähriger von zwei unbekannten Jugendlichen in der Friedrichstraße in Weißenfels geschlagen sowie getreten. Anschließend forderten die Unbekannten Bargeld. Da er kein Geld hatte, wurde ihm das Handy entwendet. Anschließend entfernten sich die Täter in Richtung Naumburger Straße.

Brand

Am Samstagabend, kurz vor 23.30 Uhr, gerieten aus bisher ungeklärter Ursache in der Lobitzscher Straße in Uichteritz zwei dort abgestellte Pkw in Brand. Ein Pkw BMW brannte dabei völlig aus, ein Pkw Daimler Chrysler wurde beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 35.000 Euro.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls – Versuch

Am Freitagabend, kurz nach 23.45 Uhr, öffneten zwei männliche Personen gewaltsam einen in der Tagewerbener Straße in Weißenfels abgestellten Kleintransporter und versuchten diesen kurzzuschließen. Durch Zeugenhinweise konnten beide Tatverdächtigen (20) durch Polizeibeamte noch im Fahrzeug sitzend gestellt werden. Durchgeführte Atemalkoholtests ergaben 1,47 bzw. 1,73 Promille.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*