Polizeimeldungen 11.04.2010

Am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, wurden An der Magistrale (Haltestelle Jungfrauenbrunnen) zwei Hallenser (13/14) von drei Jugendlichen aufgefordert ihre Handys herauszugeben.

Die Geschädigten wurden von den Tatverdächtigen durchsucht, dabei wurden ihnen zwei Handys sowie ein Basecape entwendet. Anschließend flüchteten die Täter (14-17), konnten jedoch nach Zeugenhinweisen durch Polizeibeamte gestellt werden. Das Diebesgut wurde an die Geschädigten zurückgegeben.

Gefährliche Körperverletzung

Am Samstagmorgen, gegen 00.45 Uhr, wurde an der Haltestelle Riebeckplatz ein 25 jähriger Hallenser von mehreren Personen mit Pfefferspray besprüht und in der Folge geschlagen und getreten. Der Geschädigte erlitt eine Verletzung an der Unterlippe und wurde in einem Krankenhaus ambulant versorgt.

Die Täter flüchteten nach der Tat in Richtung Hauptbahnhof. Trotz eingeleiteter Suchmaßnahmen der Polizei konnten die Täter nicht gestellt werden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

In der Nacht vom Freitag zum Samstag entwendeten unbekannte Täter aus einem Autohaus in Eisleben von vier abgestellten Pkw Skoda die Leichtmetallkompletträder. Durch das Absetzen der Fahrzeuge auf den Erdboden entstand weiterer Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe wird noch ermittelt.

Polizeirevier Saalekreis

Besonders schwerer Fall des Diebstahls

Am Samstagmorgen, kurz nach 03.30 Uhr, wurde der Einbruch in ein Geschäft in Zwintschöna festgestellt. Hier drangen unbekannte Täter gewaltsam in das Objekt ein und entwendeten sechs KTM Crossmaschinen. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.
 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*