Offener Brief der Bürgermeister zur Geiseltalstadt

Offener Brief an die Bürger

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

sicherlich haben Sie schon etwas vom voraussichtlichen Zusammenschluss der Städte Mücheln und Braunsbedra gehört. Beide Stadträte haben beschlossen diesbezügliche Verhandlungen aufzunehmen.

Es ist uns wichtig. dass unsere Bürger uns auf diesem Weg begleiten. Deshalb möchten wir Sie schon jetzt einbeziehen und über die Gründe des geplanten Zusammenschlusses informieren.

Für den Zusammenschluss sprechen verschiedene Gründe. Die Planungs- und Entwicklungskompetenz für das gesamte Geiseltal würde in einer Hand liegen und somit gäbe es auch nur einen Ansprechpartner für Investoren. Gerade in der Phase der Entwicklung des Geiseltals ist es wichtig,  dass keine Konkurrenz herrscht sondern eine einheitliche abgestimmte Entwicklung stattfindet.

Wir wollen die gesamte Region entwickeln und nicht nur jedes einzelne Stadtgebiet. Insbesondere dieser Punkt wird von Investoren besonders hinterfragt. denn nur eine abgestimmte und durchdachte Entwicklung kann zum Erfolg führen.

Die Zusammenführung beider Städte hätte auch die Möglichkeit der Bündelung der Verwaltungsaufgaben zur Folge. was zu einer effizienteren Verwaltung führt. da sich die Mitarbeiter spezialisieren können. Eine effektivere Verwaltung arbeitet günstiger und würde gerade in der derzeitigen Situation der kommunalen Haushalte sehr helfen. Dabei haben wir in der derzeitigen Situation den großen Vorteil. dass wir den
entstehenden Personalüberhang nicht durch Kündigungen. sondern mit Altersteilzeitverträgen und Ruheständlern auffangen könnten.

Nur eine effektive Verwaltung lässt uns auch in Zukunft eine bezahlbare Verwaltung sichern. Die demographische Entwicklung zeigt. dass immer weniger Menschen in Sachsen-Anhalt leben. Diese Entwicklung geht auch am Geiseltal nicht vorbei und auch die Verwaltung muss sich in diesem Punkt entwickeln. sonst sind die einzelnen Verwaltungen für immer weniger Menschen verantwortlich und das wird auf Dauer
unbezahlbar.

Darunter leiden die so genannten freiwilligen Aufgaben. wie Vereinsförderung oder öffentliche Einrichtungen. als erstes. Die Geiseltalstadt hätte allein wegen ihrer Größe ein höheres Gewicht in Kreis und Land. Das würde aufgrund der dann vorhandenen Einwohnerzahl auch zu höheren
finanziellen Zuweisungen des Landes führen,  als derzeit beide Städte zusammen bekommen.

Auch das trägt wesentlich zur nachhaltigen Absicherung der Region bei. Natürlich schürt so ein Schritt auch Ängste bei allen Beteiligten. Zum Beispiel befürchten viele den Verlust der eigenen Identität. aber fragen Sie doch einfach mal die Roßbacher,  ob sie sich nicht mehr als Roßbacher fühlen oder die Langeneichstädter oder die Gröster.

Fest steht aber auch. Geiseltaler sind wir alle und eine effiziente Verwaltung kann das kulturelle Leben in allen Ortsteilen, welches hauptsächlich von den örtlichen Vereinen gepflegt und erhalten wird, viel besser unterstützen.

Ein gewichtiger Punkt ist natürlich. dass trotz der größten Strukturen, für die Bürger keine längeren Wege entstehen, denn eine Verwaltung, so effektiv sie auch sei, funktioniert nur. wenn sie die Bürger auch erreicht. Hier hilft uns die Einrichtung von Bürgerbüros, die zukünftig sogar einige Aufgaben mit abfangen sollen, die Sie bisher nur beim Landkreis in Merseburg erledigen können.

Wir finden. dass die Zeit reif ist, für ein Zusammenwachsen des Geiseltals. Falls Sie noch Anregungen haben oder Punkte, die unbedingt zu beachten sind oder Gründe, die gegen den Zusammenschluss sprechen, teilen Sie uns diese bitte mit.

Wir wollen nichts überstürzen, sondern gut vorbereiten, deshalb ist auch Ihre Meinung wichtig.


Ihre Anregungen richten Sie bitte untere dem Stichwort "Geiseltalstadt" an die

Stadtverwaltung Braunsbedra. Markt 1. 06242 Braunsbedra:

e-Mail: stadt-braunsbedra@t-online.de | Fax: 034633/40100

oder an die Stadtverwaltung Mücheln. Markt 1. 06249 Mücheln:

e-Mail: sekretariat@muecheln.de < Fax: 034632140135


Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!

Bürgermeister Steffen Schmitz | Udo Wurzel

Quelle: geiseltalsee.de

 

1 Kommentar zu Offener Brief der Bürgermeister zur Geiseltalstadt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*