Mehrere Brände im Geiseltal und Cannabispflanzen in Gerbstedt sicher gestellt

brand

Pressemitteilung Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd 14.07.2011

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl PKW

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Freitag zu Samstag von dem umfriedeten Gelände eines Autohauses in Merseburg einen PKW Audi A3.

Garageneinbrüche

In Leuna, Rathausstraße drangen unbekannte Täter gewaltsam in sechs Garagen ein. Die Tatzeit liegt zwischen Freitagmorgen und Samstagmorgen. Aus mehreren Garagen wurden jeweils ein Satz Winter-Kompletträder entwendet.

Brände

In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es zu drei kleineren Bränden in Braunsbedra, dabei wurden keine Personen verletzt.

In der Wernsdorfer Straße wurde der Sitz eines PKW durch einen Fensterspalt in Brand gesetzt. Der Sitz brannte ab, dann erlosch das Feuer.

In der gleichen Straße brannte gegen 03.15 Uhr ein Holzschuppen mit angebautem Carport. Der Schuppen und darin abgestellte Gartengeräte wurden beschädigt  (ca. 5.000,- Euro Schaden).

In einem Mehrfamilienhaus in der Pfännerhöhe brannte gegen 03.30 Uhr im Treppenhaus Holzverkleidung. Ein Bewohner löschte das Feuer, der schaden liegt bei 5.000,- Euro.

In Merseburg, Thüringer Weg brannte es in einem Hotel. Am Sonntag gegen 00.15 Uhr brannte ein Sofa, Personen kamen nicht zu Schaden.

Einbruch in Bistro

Samstagvormittag wurde der Einbruch in ein Bistro in Salzmünde, J.-G.-Boltze-Straße angezeigt. Unbekannte Täter brachen in die Räumlichkeiten ein und öffneten dort gewaltsam zwei Spielautomaten und entwendeten daraus das Bargeld. Außerdem wurde ein Laptop gestohlen.

Diebstahl aus Sportlerheim

Unbekannte Täter drangen heute Nacht in ein Sportlerheim in Löbejün ein. Nach ersten angaben wurde aus dem Gaststättenbereich eine Kellnerbörse sowie Hochzeitsgeschenke (von einer Hochzeitsfeier letzte Nacht) entwendet.

Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter drangen in der Nacht von Samstag zu Sonntag in ein Einfamilienhaus in Merseburg, Naheweg ein. Im Flur stahlen sie eine ein Handy, ein Navigationsgerät und Bargeld aus einer Handtasche, während die Bewohner des Hauses schliefen.

 

Polizeirevier Halle

Reizgas versprüht

Am gestrigen Abend gegen 22.00 Uhr kam es bei einer Feier in der Gartenanlage „Gartenperle“ in Halle, Ringstraße zu einem Zwischenfall. Aus einer Gruppe von vier bis fünf Personen heraus wurde während eines Gartenfestes Reizgas versprüht. Dabei wurden 15 Personen, darunter neun Kinder, verletzt (Augenreizungen). Ein Teil der Verletzten musste in einem Krankenhaus behandelt werden, manche ambulant vor Ort. Zahlreiche  unterschiedliche Zeugenaussagen hinsichtlich der Täterbeschreibungen liegen vor, die Ermittlungen dauern an.

Randalierer gestellt

Am Freitag gegen 23.30 Uhr bemerkte eine Polizeistreife, dass in der Paul-Suhr-Straße kurz zuvor eine Haltestelle der HAVAG entglast wurde, der Täter befand sich nicht mehr am Ort. Zeugen konnten den Mann jedoch beschreiben und in welche Richtung er geflohen war. Die Beamten stellten den 28-Jährigen nach umgehend eingeleiteter Suche in der Amsterdamer Straße. Der Randalierer wehrte sich, schlug und trat um sich und beleidigte die Beamten. Außerdem zeigte er den Hitlergruß. Gegen den Betrunkenen wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung erstattet.

Körperverletzung

Am Samstagmorgen wurde das Brand- und Rettungsamt Halle über eine verletzte Person in der Ludwig-Wucherer-Straße informiert. Ein 19-Jähriger aus Burkina Faso hatte eine ca. 5 cm tiefe Stichverletzung am Rücken und eine leichte Verletzung am Arm. Er soll sich die Verletzungen im Bereich einer Spielothek in Halle-Neustadt zugezogen haben. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht, welches er auf eigenen Wunsch kurz darauf wieder verließ. Eine Befragung des Geschädigten zu den Geschehnissen war bisher nicht möglich. Auch Ermittlungen im Bereich der Spielothek erbrachten bisher keine Erkenntnisse, dauern jedoch noch an.

Wohnungseinbruch

Der Einbruch in eine Parterrewohnung in der Ankerstraße wurde heute gegen 092.30 Uhr gemeldet. Es wurden Schränke durchsucht und nach ersten Angaben Schmuck entwendet.  

Diebstahl aus PKW

Am Samstag zwischen 19.30 Uhr und 20.25 Uhr schlugen unbekannte Täter eine Scheibe an einem am Joliot-Curie-Platz abgestellten PKW ein. Aus dem Skoda wurde ein Rucksack mit Bekleidung entwendet.  

 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Cannabispflanzen sichergestellt

Auf Grund von Hinweisen wurde auf richterlichen Beschluss am Freitag im Gerbstedter Ortsteil Heiligenthal die Durchsuchung eines Wohngrundstückes. Im Garten wurden 20 Cannabispflanzen (80 bis 200 cm hoch), im Wohnhaus, eine geringe Menge Betäubungsmittel, Hanfsamen und Drogen-Utensilien beschlagnahmt. Die Ermittlungen gegen einen 33-Jährigen Hausbewohner dauern an.

Bedrohung

Im Rahmen eines Nachbarschaftsstreites kam es im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in Eisleben, Hallesche Straße dazu, dass ein 28-Jähriger einen 33-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe bedrohte. Es kam zu einem Handgemenge, dabei konnte der 33-Jährige das Magazin der Waffe an sich nehmen. Dieses wurde ebenso wie die Waffe sichergestellt.

Unter Alkohol

Heute Morgen gegen 03.25 Uhr bemerkte eine Polizeistreife ein mit zwei Personen besetztes Moped, dass in Hettstedt im Bereich der C.-Chr.-Agthe-Straße durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Die Mopedbesatzung wurde gestoppt, eine Atemalkoholkontrolle bei dem 28-jährigen Fahrer ergab 1,56 Promille.  Der Führerschein wurde sichergestellt.  

Dieb richtete bei Flucht Sachschaden an

Im Gewerbegebiet Berga entwendeten unbekannte Täter von dem Gelände eines Händlers einen Wohnwagen. Sie hängten den Wohnwagen an einen PKW. Ein Zeuge bemerkte das Treiben und alarmierte die Polizei. Als der PKW-Fahrer die beamten bemerkte, flüchtete er mit dem Gespann, durchbrach dabei einen Maschendrahtzaun, beschädigte ein Gebäude und flüchtete dann zu Fuß. Eine weitere Suche nach dem Täter, auch unter Einsatz eines Fährtenhundes, verlief negativ. Der entstanden Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro Euro. Die Ermittlungen dauern an.   

 

Polizeirevier Burgenlandkreis

Auf frischer Tat gestellt

Samstag gegen 00.40 Uhr erheilt die Polizei einen Hinweis, dass mehrere Personen in Zeitz, Schloßstraße in ein Gebäude eingebrochen sind. Die sieben Personen wurden in und am Objekt gestellt (ehemaliges Kino im Brühlcenter). Sie hatten bei dem Einbruch mehrere Türen beschädigt, es entstand ca. 1.000,- Euro Sachschaden. Es handelt sich um vier Zeitzer im Alter von 15 bis 23 Jahren und drei Mädchen aus dem Burgenlandkreis im Alter von 14 bis 16 Jahren.

Körperverletzungen

Ein PKW mit fünf Insassen fuhr von Weißenfels nach Laucha. Ein Mitfahrer löste den Gurt eines 15-Jährigen. Anschließend drückten er und ein weiterer unbekannter Täter ihn bei geschätzten 20km/h aus dem Fahrzeug. Der Jugendliche fiel im Bereich Balgstädt, Freyburger Straße aus dem PKW und wurde leichtverletzt. Der PKW fuhr ohne anzuhalten weiter.

Am Sonntag gegen 02.10 Uhr wurde in Freyburg, Querfurter Straße ein 30-Jähriger plötzlich von zwei unbekannten Tätern angegriffen, getreten und geschlagen. Der Freyburger erlitt diverse Prellungen und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Einbruch

In der Nacht von Freitag zu Samstag drangen unbekannte Täter in das Feuerwehrdepot im Naumburger Ortsteil Eulau ein. Entwendet wurde eine Rettungsaxt.

Mit Schirm in die Flucht geschlagen

Am Samstag gegen 19.30 Uhr versuchte ein unbekannter Täter, einer 72-Jährigen in Weißenfels auf dem Bahnhof die Handtasche zu entwenden. Die Frau hielt ihre Tasche jedoch fest und es kam zu einem Handgemenge. Der Ehemann der Geschädigten (77) schlug mit einem Regenschirm um sich und vertrieb den Täter endgültig. Er flüchtete ohne Beute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*