Förderprogramm Lokales Kapital

Lokales Kapital – Förderprogramm
Projektvorschläge bis 5. April 2012 möglich

 

Das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt stellt im Jahr 2012 freie Mittel für das Förderprogramm „Lokales Kapital“ zur Verfügung. Somit können Projekte eingereicht werden, die spätestens im Jahr 2013 beginnen und am 30. Juni 2014 beendet sein müssen.

Im Vordergrund der Förderung steht der beschäftigungswirksame Aspekt für die Zielgruppenpersonen. Die Mikroprojekte sollen dazu beitragen, beschäftigungswirksame Potentiale vor Ort zu aktivieren, Bildungsdefizite und Qualifikationsmängel abzustellen sowie gravierende Hindernisse bei der Arbeitsmarktintegration abzubauen.

Arbeitsuchende mit Vermittlungshemmnissen sollen vorrangig in die Projekte aufgenommen werden. Die Förderung soll arbeitsmarktpolitisch nachhaltig sein.

Zielsetzung
Der Europäische Sozialfonds (ESF) und das Land Sachsen-Anhalt unterstützen Ideen, durch die vor Ort Beschäftigungsaktivitäten gefördert, Bildungsdefizite und Qualifikationsmängel abgebaut und Menschen mit Vermittlungshemmnissen in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Wer wird gefördert?
Antragsteller können Einzelpersonen, Verbände, Vereine, Unternehmen etc. sein.

Was wird gefördert?
Förderfähig sind Projekte im sozialen, kulturellen, sportlichen und gewerblichen Bereich, im Umweltsektor sowie bei der Erbringung von Dienstleistungen.

Die geplanten Projekte müssen den lokalen Anforderungen entsprechen und zur Erhöhung der Beschäftigung von Benachteiligten beitragen. Ziel ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Die Förderung soll nachhaltig sein.

Zielgruppen
• Langzeitarbeitslose
• arbeitslose Frauen
• ältere Arbeitslose
• Alleinerziehende
• Personen mit Behinderungen
• Aussiedler/innen
• sozial benachteiligte Jugendliche
• Migrantinnen/Migranten
• suchtmittelabhängige Menschen
• Wohnungslose
• Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer Förderbedingungen
• förderfähig sind ausschließlich Personal und Sachkosten
• Gegenstände, sofern deren Anschaffungs- und Herstellungskosten 150 € nicht übersteigen
• Ausgaben müssen zusätzlich, abgrenzbar, projektbezogen und durch Belege nachweisbar sein
• dürfen vor Bewilligung noch nicht begonnen worden sein Wie wird gefördert
• Einreichung der Projektvorschläge beim Landkreis Saalekreis
• Beirat des Landkreises wählt aus den eingereichten Projekten die zu fördernden Mikroprojekte aus
• Beirat gibt Förderempfehlung für geeignete Mikroprojekte
• die ausgewählten Mikroprojektträger werden informiert und können daraufhin beim Landesverwaltungsamt Förderanträge stellen
• Bewilligung der Projekte erfolgt durch das Landesverwaltungsamt
• Fördersumme der Mikroprojekte beträgt jeweils bis zu 10.000 € nicht rückzahlbare Zuschüsse Förderausschluss
• das Projekt läuft bereits
• das Projekt ist inhaltlich nicht geschlossen
• es sollen Investitionen finanziert werden
• es sollen weitere EU-Mittel eingesetzt werden Zeitlicher Ablauf des Verfahrens
• Einreichung der Projekte beim Landkreis Saalekreis bis einschließlich 5.April 2012

Ansprechpartner:
Kreisverwaltung Saalekreis
Referat Verwaltungssteuerung/Wirtschaftsförderung
Dana Runkel
Domplatz 9
06217 Merseburg
Tel.: (03461) 401017
Fax: (03461) 401302
E-Mail: dana.runkel@saalekreis.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*