Krimineller zeigt Kriminelle an

Polizei

Einen seltenen Vorfall hatte das Polizeirevier Saalekreis am 30.07.2011

Am Samstag gegen 05.00 Uhr wurde ein 24-Jähriger in Merseburg, auf dem Verbindungsweg an der Klia, durch drei unbekannte Täter geschlagen und seiner Geldbörse geraubt, mit der die Täter anschliessend flüchteten.

Als der Geschädigte am Samstag gegen 16.30 Uhr Anzeige erstattete, stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorliegt.

Der Merseburger wurde heute einem Haftrichter am Amtsgericht Halle vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

——————————————————————————

Weitere Meldungen vom 30.07.11

Verkehrsunfälle
30.07.11; 22.15 Uhr; L163 zwischen Mücheln und Freyburg, bei Abzwg. Ebersroda
Aus bisher ungeklärter Ursache kam ein PKW etwa 300 Meter nach dem Abzweig Ebersroda nach links von der Fahrbahn ab und stieß mit einem entgegenkommenden Funkstreifenwagen frontal zusammen. Der 48-Jährige PKW-Fahrer wurde schwerverletzt, ein Polizeibeamter schwer und ein weiterer leichtverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

30.07.11; 21.15 Uhr; L159 Salzatal
Ein PKW Ford befuhr die Landstraße aus Richtung Salzmünde in Richtung Halle. Etwa 200 Meter vor der Kreuzung Lieskau/Schiepzig verlor der Fahrer die Gewalt über den Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich und kam auf einem Feld auf dem Dach liegend zum Stehen. Der 34-Jährige Fahrer wurde leichtverletzt.

30.07.11; 17.20 Uhr; Rossbach, Kreuzg. Leipziger Straße / Südstraße
Ein PKW BMW befuhr die Leipziger Straße und wollte nach rechts in die Südstraße (90-Grad-Kurve) abbiegen. Der Wagen geriet nach links und dann auf die Gegenfahrbahn,  fuhr auf eine Wiese und frontal gegen einen  Apfelbaum. Durch den ausgelösten Airbag erlitt der 21-jährige Fahrer Prellungen. Am PKW entstand erheblicher Sachschaden im Frontbereich.
 

Polizeirevier Halle

Schwere räuberische Erpressung
Am Freitag gegen 13.30 Uhr klingelte ein unbekannter Täter an der Wohnungstür einer Rentnerin in der Hans-Dittmar-Straße. Nachdem die Frau geöffnet hatte, drängte er sie in die Wohnung und drohte dabei mit einem Messer. Die 85-Jährige versuchte sich mit ihrem Gehstock zu wehren, dies misslang. Der ca. 18 bis 20 Jahre alte Täter (sehr schlank, Brillenträger, schwarzes Kapuzensweatshirt) verlangte Geld und Wertsachen. Aus der Geldbörse der geschädigten entnahm er eine geringe Menge Bargeld und flüchtete.  Die Rentnerin blieb unverletzt.

Diebstahl Kraftstoff
Unbekannte Täter bohrten zwischen Freitagabend und Samstagmittag den Tank eines am Passendorfer Damm abgestellten PKW an und gelangten so an den Kraftstoff.

Verkehrsunfälle
30.07.11; 22.50 Uhr; Halle, Reilstraße
Eine Seatfahrerin befuhr die Straße aus Richtung Reileck kommend und wollte Höhe Schopenhauerstraße wenden. Dabei beachtete sie nicht eine Straßenbahn, welche in Richtung Trotha fuhr und es kam zum Zusammenstoß. Der Airbag im Seat wurde ausgelöst und die 22-Jährige hierdurch leichtverletzt.

30.07.11; 12.05 Uhr; Halle, Nietlebener Straße / Steinbeckstraße
Ein PKW bog von der Steinbeckstraße nach links auf die Nietlebener Straße auf. Dabei Beachtete der Fahrer nicht einen die Nietlebener Straße befahrenden PKW und es kam zum Zusammenstoß. Die Beifahrerin im verursachenden PKW wurde leichtverletzt.  

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Gestellt
Am Sonntag gegen 03.00 Uhr riefen drei Personen im Allstedter Ortsteil Emseloh vor der Wohnung einer aus Bosnien stammenden Frau mehrfach eine ausländerfeindliche Parole. Die daraufhin alarmierte Polizei konnte die drei Männer aus Blankenheim im Tatortbereich stellen. Es handelt sich um zwei 17-Jährige und einen 18-Jährigen aus Blankenheim. Gegen sie wurde Anzeige wegen Volksverhetzung erstattet.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Schwerer Raub
Am Freitag kurz vor 19.00 Uhr betrat ein unbekannter Täter (ca. 180 bis 185 cm groß, schlank, olivgrüne Hose, dunkelgraues Sweatshirt) ein Bekleidungsgeschäft in Weißenfels, Max-Planck-Straße. Der Maskierte forderte die Verkäuferin auf, die Kasse zu öffnen, drohte hierbei mit einer Pistole. Er schlug die Frau mit der Hand ins Gesicht. Die 50-Jährige öffnete die Kasse, der Täter griff sich das Bargeld und flüchtete aus dem Geschäft. Mit einem PKW verließ er den Tatort.   

Brände
Samstag gegen 02.30 Uhr kamen Feuerwehr und Polizei in Naumburg, Bahnhofstraße zum Einsatz. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet der Dachstuhl eines unbewohnten Mehrfamilienhauses, welches derzeit saniert wird, in Brand. Auch auf Giebelseite des Nachbargebäudes griff das Feuer über. Aus diesem Haus wurden kurzzeitig acht Personen evakuiert, es wurde jedoch niemand verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Naumburg und Bad Kösen waren mit insgesamt 36 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen vor Ort. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 105.000,- Euro, der Dachstuhl brannte vollständig aus. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

In Schönburg, Ortsteil Possenhain, Am Sportplatz kam es am Samstag gegen 20.30 Uhr zu einem Brand. In einer Lagerhalle brannte dort gelagertes Plastikgranulat. Es kam zu einer erheblichen Rauchentwicklung. Eine Gefahr für Umwelt und Anwohner bestand nicht. Das Feuer breitete sich auf die gesamt Halle aus, das Dach stürzte ein. Zahlreiche Freiwillige Feuerwehren sowie der Brand und- Katastrophenschutz aus dem gesamten Burgenlandkreis (insgesamt über 60 Kameraden, 18 Fahrzeuge) sowie Mitarbeiter des Emmissions- und Umweltschutzes waren im Einsatz. Personen kamen nicht zu Schaden,  eine Schadenshöhe liegt noch nicht vor. Auch in diesem Fall  ist die Brandursache noch ungeklärt.

Pressemitteilung Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd 31.07.2011

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*