Trotz Regen: Hallesche Kirchennacht bleibt Besuchermagnet

Trotz Fußballspiel des Halleschen Fußballclubs HFC gegen den FC Kaiserslautern und trotz regnerischen Wetters trieb es auch in diesem Jahr wieder tausende Besucher in die Kirchen zur inzwischen 16. Halleschen Nacht der Kirchen (NDK). Auch wenn die Vorjahreszahlen nicht erreicht wurden, waren die Gemeindne zufrieden.

„Es haben wieder ca. 400 Menschen unsere Kirche besucht. Und es ist für mich erstaunlich, dass es selbst nach 16 Jahren immer noch Gäste gibt, die sagen ‚Ich bin heute das erste Mal hier.‘“, freute sich Propst Reinhard Hentschel von der katholischen Propsteikirche in Halle über den anhaltend großen Zuspruch.

Trotz schlechtem Wetters waren die Kirchen wieder gut gefüllt zur 16. Kirchennacht. (Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis)
Trotz schlechtem Wetters waren die Kirchen wieder gut gefüllt zur 16. Kirchennacht. (Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis)

Ähnliche Eindrücke wie Propst Hentschel hatten auch andere Mitwirkende der NDK. „Das ist meine erste Kirchennacht in Halle und ich finde es schön zu sehen, wie viele Menschen heute in den Dom gekommen sind.“, resümierte Jutta Noetzel, Senior der Reformierten Gemeinde. Auch in der Paulusgemeinde, wo u.a. die Band der Arabischen Oase ein Konzert gab, oder in der Trothaer Briccius-Kirche, in der Kirchentheater geboten wurde, zeigten sich die Verantwortlichen erfreut über das gut besetzte Kirchgestühl.

Sicherlich auch aufgrund des unbeständigen Wetters, war eine erhöhte Verweildauer im jeweiligen Gotteshaus bei den Gästen der Kirchennacht zu beobachten. Und die sonst stets gut gefüllten Außenbereiche einiger Gotteshäuser verzeichneten, wenn nicht gerade gut beschirmt oder mit Überdachungen versehen, wetterbedingt eine deutlich geringere Nachfrage.

Das Faszinosum Kirche lässt auch zur diesjährigen Kirchennacht wieder viele in die Gotteshäuser der Region strömen. (Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis)
Das Faszinosum Kirche lässt auch zur diesjährigen Kirchennacht wieder viele in die Gotteshäuser der Region strömen. (Foto: Kirchenkreis Halle-Saalkreis)

Klar ist schon jetzt, dass es auch im kommenden Jahr eine Kirchennacht geben wird. Dann allerdings mit zwei wesentlichen Neuerungen:
Die Veranstaltung heißt dann BAND DER OFFENEN KIRCHEN. Dieses wird mehr als 70 Sakralbauten – von Eisleben ausgehend den Lutherweg entlang über Halle bis nach Merseburg im Süden und bis zum Petersberg im Norden – miteinander verbinden.
Zum anderen müssen Kirchentagsbesucherinnen und –besucher dieses Mal nicht wieder ein ganzes Jahr bis zur nächsten Auflage des ökumenischen Festes warten. Anlässlich des Kirchentages auf dem Weg in Halle/Eisleben findet die 17. Kirchennacht bereits am 26. Mai 2017 statt.

Christian Allner (HSN-Redaktion)
Über Christian Allner (HSN-Redaktion) 69 Artikel
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs aus Mitteldeutschland. Er arbeitet, studiert und lehrt (u.a. an der Uni Halle) zu Social Media, Marketing, Onlinerecht und spannenden digitalen Themen. Sein Fokus liegt auf Blogs, Plattformen wie Facebook, Tumblr und Pinterest, soziale Netzwerke und andere Trends. Parallel organisiert er Seminare und Workshops.Ein begeisterter Hobbykoch – kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert. Kreativer Texter, Dozent und Übersetzer. Sie können ihn hier unterstützen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*