Hallenser von Jugendlichen angegriffen

Polizeirevier Halle

Körperverletzung

Am Freitag gegen 16:20 Uhr lief ein 52-jähriger Hallenser die Mathias-Grünewald-Straße entlang, als er von einer Gruppe von sechs bis sieben Jugendlichen verfolgt und beschimpft wurde. Die Jugendlichen forderten den Geschädigten mehrfach auf, seinen mitgeführten Beutel herauszugeben. Daraufhin wechselte der Geschädigte die Straßenseite. Dort wurde er plötzlich von den Jugendlichen umringt. Nach weiteren Beschimpfungen schlugen und traten mehrere Jugendliche ohne erkennbaren Grund auf den Geschädigten ein. Dabei wurde ihm sein Handy aus der Hand geschlagen und entwendet. Der mitgeführte Beutel wurde ihm aus der anderen Hand gerissen. Wegen seiner Verletzungen im Bauchbereich und im Gesicht musste der Geschädigte ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Durch die hinzu gerufenen Polizeibeamten konnten fünf tatverdächtige Jugendliche im Alter zwischen 14 und 16 Jahren ermittelt und in der Umgebung aufgegriffen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Polizeirevier Burgenlandkreis

Handyraub

Auf einem Naumburger Spielplatz bedrohte am Freitagnachmittag gegen 16:30 Uhr ein 11-Jähriger Naumburger einen 9-Jährigen Schulkameraden mit einem Knüppel und forderte dessen Handy. Aus Angst gab der 9-Jährige es raus. Der 11-Jährige konnte durch die Polizei ermittelt und das Handy an den 9-Jährigen zurück gegeben werden.

Polizeirevier Saalekreis

Ladendiebstahl

Ein rumänisches Pärchen versuchte am Freitag gegen 17:20 Uhr in Landsberg OT Peißen drei Handy im Wert von fast 400 Euro zu entwenden. Durch den Ladendetektiv wurden sie dabei beobachtet und gestellt.

Einbruch

Unbekannte Täter nutzen den Urlaub des Hausbesitzers aus und brachen in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag in ein Einfamilienhaus in Schkopau OT Luppenau ein. Sie durchsuchten alle Räume und Schränke. Es konnten verschiedene Spuren gesichert werden, die Ermittlungen zu den Tätern laufen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Handtaschenraub

Am Freitagvormittag gegen 10:30 Uhr konnte eine 70-Jährige in Sangerhausen, Vor dem Wassertor den Raub ihrer Handtasche verhindern, indem sie diese festhielt und um Hilfe rief. Das vertrieb den Täter zunächst. Durch die eintreffenden Polizeibeamten konnte in Tatortnähe ein 17-Jähriger aus Eisleben als Tatverdächtiger festgestellt werden. Es wurde Strafanzeige erstattet.

Schlägerei

Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es am Samstag gegen 00:15 Uhr zwischen zwei Männern (32 und 23 Jahre alt) vor einer Gaststätte in Eisleben zu einer Schlägerei, in die auch zwei ebenfalls in Eisleben wohnende Frauen (52 und 22 Jahre alt) verwickelt wurden. Obwohl im Ergebnis jeder auf jeden einschlug, blieb das Motiv der Schlägerei vor Ort unklar. Die vier Beteiligten lehnten trotz Verletzungen im Gesicht jeweils eine ärztliche Behandlung ab, Strafanzeigen wurden dennoch erstattet.

Quelle: Pressemitteilung Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd vom 23.10.2011

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*