Halle als Reiseziel – unsere Liebeserklärung (und weitere Reisetipps)

Urlaub in Deutschland wird wieder beliebter. Unsichere Auslandssituation und eine Rückbesinnung auf die eigene Region – in manchen Kreisen wird bereits vom Neobiedermeier gesprochen. Doch unsere Heimat ist schön! Besonders im Sommer erstrahlt in Halle und Umgebung die Natur. Einige zieht es aber auch weiter weg – also haben wir gemeinsam mit unserer Gastautorin Anahi von ratgeber.reise fünf regionale und überregionale Urlaubsziele für Euch zusammengestellt.

1. Halle (Saale) – Ausflüge ins Grüne der Saalestadt

Halle ist eine kleine Großstadt mit romantischem Saaleufer, reizvoller Architektur und Weltkulturerbe. Sie ist reich an Spielplätzen, begeistert große wie kleine Museumsbesucher und steckt voller Freizeitangebote. Halle an der Saale ist ein guter Ort für Ferien in Sachsen-Anhalt: Ein großer Teil des Stadtgebietes von Halle besteht aus Grünflächen und sogar die meisten Naherholungsgebiete im Verhältnis zur Stadtfläche aufweist. Allein der Stadtwald Heide bietet genug Fläche und Aktivitäten für einen Tagesausflug, zum Beispiel im Kletterwald oder im Heidebad.

Das Landesverwaltungsgericht und die umschließenden Grünflächen.
Das Landesverwaltungsgericht und die umschließenden Grünflächen.

Als höchste Erhebung der Stadt lockt der Galgenberg mit schmalen Pfaden und der Galgenbergschlucht, wo das Abschlusskonzert der jährlichen Händelfestspiele inszeniert wird. Spazieren Sie über die Terrassen des historischen Amtsgartens, bestaunen Sie die alten Bäume in Reichardts Garten, beide Parkanlagen gehören zum touristischen Netzwerk „Gartenträume – historische Parks in Sachsen-Anhalt“. Fährt Ihr Hund mit in den Urlaub? Dann ist der 850 Meter lange Pestalozzipark mit seinen Hundewiesen und der Blumenpracht ein lohnendes Ziel.

Durch Halle an der Saale entlang

Wer möchte, kann fast die gesamten 26 Kilometer des Saaleufers in Halle entlangwandern oder radeln. Nur an wenigen Stellen entfernt sich der Weg etwas vom Fluss. Wenn Sie die Einsamkeit suchen, wählen Sie die Wegabschnitte ganz im Süden, ansonsten sind die Uferwege beliebt und belebt. Sie kommen an Biergärten, Cafés und wunderbaren Ruheplätzen vorbei. In Böllberg können Sie über dem Ufer Minigolf spielen, am Stadthafen ein Saalekringel genanntes rundes Boot ausleihen. An der Ziegelwiese ist ein Badestrand angelegt, flanieren Sie das Riveufer entlang, steigen Sie auf die Burgruine Giebichenstein hinauf. Die Anlegestellen der Ausflugsschiffe können Sie gar nicht übersehen. Der nördliche Saaleabschnitt ist von steilen Felsen geprägt, die Pfade auf Heinrich-Heine-Felsen und Klausbergen gewähren herrliche Aussichten über das Saaletal.

Am Saaleufer in Halle-Kröllwitz (Foto: DreiH /©pixelio.de).
Am Saaleufer in Halle-Kröllwitz (Foto: DreiH / ©pixelio.de).

Inseln in der Stadt

Die Saale teilt sich in Halle, wodurch Inseln entstehen. Umrunden Sie die Rabeninsel, am Wehr finden Sie einen idyllischen Picknickplatz. Auf die Saline-Halbinsel locken ein Freibad, ein Hallenbad sowie das Halloren- und Saline-Museum. Schauen Sie dort den Halloren der Salzwirker Brüderschaft im Thale zu Halle beim Salzsieden zu. Deren Museum gibt Einblicke in die jahrhundertealte Geschichte der Brüderschaft, die zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO gehört. Auf der Peißnitzinsel können Sie leicht einen ganzen Tag verbringen. Sie finden dort Abenteuerspielplätze, einen Verkehrsgarten, die Parkeisenbahn „Peißnitzexpress“, Verpflegung, Kultur und Romantik im Peißnitzhaus sowie viel Platz zum Toben.

Aktiv sein, in Halle (Saale) und im Saalekreis

Natürlich können Sie in Halle auch Baden gehen. Die Becken im Saline Freibad sind mit salzhaltigem Wasser gefüllt, das Nordbad punktet mit einem Zehn-Meter-Sprungturm, Heidebad und Volksbad Angersdorfer Teiche sind Naturbäder. An heißen Tagen sorgen die Wasserspielplätze im Stadtgebiet für Erfrischung. Außerdem lockt im Osten der Stadt der Hufeisensee mit beliebten Badestellen. An kühleren Tagen sind die Schwimmhallen für Sie geöffnet, im Erlebnisbad Maya Mare findet der Badespaß bei jedem Wetter statt.

Mit der „Kletterthalia“ und dem Boulderkombinat hat Halle eine Boulderhalle, im Eisdome können Sie von September bis März Schlittschuhlaufen, es gibt zwei Indoor-Spielplätze und das Kinderkreativzentrum Krokoseum. Planen Sie einen Ferientag für den Zoo ein, schon die landschaftliche Lage des Bergzoos ist den Ausflug wert und zur Zeit der Fliederblüte besonders schön.
Weitere Attraktionen erwarten Sie in den Dörfern und Städtchen des Saalekreises, rund um Halle. Beliebte Ausflugsziele sind der Petersberg mit Tierpark, Bismarkturm und Museum, die romanische Doppelkapelle auf dem Kapellenberg in Landsberg oder der Erlebnishof Angersdorf. In Steinbrüchen bei Landsberg und Löbejün können Sie tauchen, am Flugplatz Oppin zu einer Ballonfahrt abheben.

Museen im Stadtgebiet

Ihre Ferien werden nicht reichen, um alle Museen in Halle an der Saale anzuschauen. Da wären das Schokoladenmuseum mit einem Zimmer ganz aus Schokolade, das Straßenbahnmuseum mit seinen historischen Triebwagen und die Lokomotiven im DB Museum. Um Musik geht es im Händel-Museum, im Beatlesmuseum und im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus. Wunderkammer und Kulissenbibliothek gehören zu den sehenswerten Ausstellungen der Frankeschen Stiftungen.

Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle mit der berühmten Himmelsscheibe von Nebra (CC BY-SA 3.0).
Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle mit der berühmten Himmelsscheibe von Nebra (CC BY-SA 3.0).

Überregional bekannt ist das Landesmuseum für Vorgeschichte, dass unter anderem die Himmelsscheibe von Nebra ausstellt. Mit spannenden Sonderausstellungen und museumspädagogischen Veranstaltungen macht es sich für Besucher aus allen Landesteilen interessant.

Faszinierende Fassaden und Kunst in der Freiraumgalerie

Bei Ihren Stadtspaziergängen durch Halle entdecken Sie Bauwerke aus vielen Epochen. Schauen Sie immer wieder nach oben, auf die faszinierende Dachlandschaft, mit Türmchen, schmucken Giebeln und Dachluken. Im Stadtzentrum fallen mittelalterliche Bauten auf, schiefe Fachwerkhäuser stehen am Eselsmarkt. Wenige Meter davon entfernt ist ein Stück der Originalmauer eines alten Wohnturmes sichtbar, das wahrscheinlich älteste Wohnhaus von Halle. Bewundern Sie in der Altstadt schöne Portale aus der Renaissance und Barockfassaden, lassen Sie sich von Fabrikantenvillen im Mühlwegviertel beeindrucken und erfreuen Sie sich an den prächtigen Fassaden der Gründerzeitviertel.

Aus der Gründerzeit sind imposante Industriegebäude erhalten. Viele davon sind saniert und werden wieder genutzt, andere zerfallen leider. Östlich des halleschen Hauptbahnhofes sind die Ruinen und karge Hauswände zur Freiluft-Kunstgalerie umfunktioniert. Ganze Straßenzüge sind mit kunstvoll gesprayten, riesigen Bildern verziert.

Und das sind nur einige Aspekte der Saalestadt und ihrer Umgebung.

Weitere Urlaubsziele in Deutschland

Neben Halle gibt es aber natürlich auch viele weitere Urlaubsziele. Jeder dritte Deutsche verbringt seine schönsten Tage im Jahr in der Bundesrepublik. Außerdem sind Ferien in Deutschland lt. Umfragen im Trend. Und das aus gutem Grund. Deutschland hat für jeden Geschmack etwas anzubieten. Es lockt mit kilometerlangen Sandstränden oder dem malerischen Alpenmassiv, verzaubert mit dichten Märchenwäldern, bietet verträumte Schlösser und Burgen oder als Kontrastprogramm pulsierende Städte. Das zeigt, jeder kommt in Deutschland auf seine Kosten – und das auch für jeden Geldbeutel. Aber wo verbringen die Deutschen ihren Urlaub? Hier die beliebtesten Ziele:

Urlaub an der Ostsee

Seebäder gibt es Hierzulande genügend. Angefangen von Kühlungsborn über Heiligendamm, Wustrow auf dem Darß oder Sellin auf Rügen bis nach Grömitz, um nur einige zu nennen. Grömitz beispielsweise ist eines der größten Ostseebäder Deutschlands. Naturliebhaber sind hier richtig aufgehoben, denn wer möchte nicht an einem endlosen Sandstrand entlang spazieren? Außerdem bieten die urigen Dünen und die Steilküste Eindrücke, die nicht so schnell in Vergessenheit geraten.

Wer sich lieber unter Wasser begibt, kann am Ende der Seebrücke in eine Tauchgondel steigen und sich die Ostsee von Unten beschauen.

Urlaub am Chiemsee

Wer dort Urlaub machen möchte, ist entweder am oder im Wasser anzutreffen. Das wird auch nie langweilig, denn das Alpenpanorama hält immer wieder eine imposante Aussicht parat. Wer seine Umgebung erkunden möchte ist zu Fuß oder auch mit dem Rad gut beraten. Natürlich sollte bei einem Urlaub am Chiemsee, der liebevoll das „bayrische Meer“ genannt wird, eine Bootstour nicht fehlen. Damit steht einem romantischen Sonnenuntergang auf dem See nichts mehr im Wege.

Die Fraueninsel im Chiemsee - die zweitgrößte Insel des sog. bayrischen Meeres (CC BY 3.0).
Die Fraueninsel im Chiemsee – die zweitgrößte Insel des sog. bayrischen Meeres (CC BY 3.0).

Ein reiches Kulturprogramm sorgt für ein breites Unterhaltungsangebot. In Burgen und Schlössern kann jeder auf den Spuren vergangener Adelsfamilien wandeln oder einfach nur die faszinierende Aussicht bewundern.

Städtereise Köln

Jedes Jahr strömen tausende von Touristen zum Wahrzeichen der Stadt, dem Kölner Dom. Jedoch bietet Köln noch viel mehr. Die Innenstadt lädt natürlich zu einer Shoppingtour ein. Außerdem zieht der verführerische Duft von Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino fast jeden in ein Straßencafé. Die pulsierende Stadt am Rhein bietet gerade im Sommer ein besonderes Flair, denn Biergärten und Sandstrände in Rodenkirchen laden zum Verweilen und Erholen ein.

Reiseplattformen mit vielen Tipps oder Städteguides mit Insider-Infos sind zu Köln in Massen zu finden. Kulturinteressierte Urlauber kommen mit Sicherheit bei den mittlerweile weltberühmten Kranhäusern auf ihre Kosten.

Urlaub im Harz

Der Harz zeigt sich mit seiner unberührten Natur von seiner schönsten Seite. Das schätzt jeder, der lieber draußen statt drinnen ist. Kilometer lange Wandertouren durch dichte Wälder in Norddeutschlands höchstem Gebirge sorgen für Erholung pur. Ein Ausflug zum Brocken ist ein Muss für jeden Harz-Touristen. Zur richtigen Zeit gibt es dort zahlreiche Feste, die Überraschungen für jeden bereit halten. Tagesausflüge nach Osterrode oder Quedlinburg werden die freie Zeit perfekt abrunden.

Urlaub an der Nordsee

Die Nordsee ist einzigartig mit ihrem Wattenmeer. Ebbe und Flut zu erleben ist ein besonderes Schauspiel. Ein besonderer Urlaubsort ist St. Peter Ording. Dort gibt es Sandstrand und Erholung ohne Ende! St. Peter Ording wurde als einziger Nordseeort ausgezeichnet, besonders gesundheitsfördernd zu sein. Dort macht Urlaub also auch noch gesund. Das Nordseebad besticht außerdem durch die Geselligkeit und Freundlichkeit der Menschen.

Schickt uns Eure Erlebnisse!

Wir wünschen unseren Leser viel Spaß und würden uns freuen, wenn ihr uns eure besten und tollsten Momente schickt. Kommentiert diesen Beitrag oder schreibt uns über den Facebook Messenger an @saalekreisnetzwerk!

Kommentieren Sie unter unserem Beitrag und teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Kommentiert diesen Beitrag und teilt uns Eure Meinung mit.

Kontaktieren Sie uns über Facebook: https://www.facebook.com/saalekreisnetzwerk/
Kontaktiert uns über Facebook und schickt Eure Bilder: facebook.com/saalekreisnetzwerk

 

Bild: Landesmuseum via CC BY-SA 3.0 Meep/Wikimedia Commons; Fraueninsel via CC BY 3.0 Gerhard66/Wikimedia Commons;

Christian Allner (HSN-Redaktion)
Über Christian Allner (HSN-Redaktion) 69 Artikel
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs aus Mitteldeutschland. Er arbeitet, studiert und lehrt (u.a. an der Uni Halle) zu Social Media, Marketing, Onlinerecht und spannenden digitalen Themen. Sein Fokus liegt auf Blogs, Plattformen wie Facebook, Tumblr und Pinterest, soziale Netzwerke und andere Trends. Parallel organisiert er Seminare und Workshops.Ein begeisterter Hobbykoch – kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert. Kreativer Texter, Dozent und Übersetzer. Sie können ihn hier unterstützen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*