Frühlingsputz oder Gründung: Fit für’s neue Vereinsjahr?

Kleingärten sind ein bekanntes Beispiel für Vereine. (CC-BY-SA 2.0)
Kleingärten sind ein bekanntes Beispiel für Vereine. (CC-BY-SA 2.0)

Die gerade geendete Leipziger Buchmesse und natürlich Ostern sind immer ein Zeichen für: den Start in den Frühling. Damit werden öffentliche Plätze, Straßen und Sportanlagen wieder belebter. Für fast alles gibt es einen Verein und das Vereinsleben in Deutschland blickt auf eine lange Geschichte zurück.

Doch egal ob man nun Mitglied in einem Verein ist oder einen gründen will, man muss viele grundlegende Dinge beachten.

Vereine in Halle und Saalekreis

[bctt tweet=“Halle und der Saalekreis haben über 1100 Vereine.“]

Man kann zu allem einen Verein gründen: Sportverein, Kleintierverein, Gartenverein oder Sprachverein. Die Region Halle-Saalekreis hat über 1100 Vereine. Rechnet man das durch die Gesamtzahl der Einwohner kommt auf etwa 380 Mitglieder für jeden Verein. Doch natürlich ist nicht jeder Einwohner Mitglied eines Vereins und die Vereine verteilen sich auch nicht gleichmäßig auf die Fläche:

In der Stadt Halle mit 232.000 Einwohner gibt es über 400 Vereine (eine Auflistung findet sich hier). Doch im Saalekreis, mit lediglich 186.000 Einwohnern, sind sogar über 700 Vereine aktiv (Auflistung hier). Beim Vereinsleben kämen also 580 Hallenser auf einen Verein und im Saalekreis 376 Einwohner auf einen Verein. Die Vereinssituation im Saalekreis ist damit wesentlich entspannter, aber auch viel breiter gefächert.

Was macht ein Verein?

[bctt tweet=“Das BGB regelt alles zu Vereinen in §§21-29.“]

Viele Vereine gründen sich, weil man gemeinsame Interessen hat und diese organisieren möchte. Häufig hat es auch mit finanziellen Mitteln zu tun. Eisenbahn- oder Schützenfreunde wissen um ihre teuren Hobbys.

Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) hat in §§ 21 – 79 alles festgeschrieben, was es bei Vereinen zu beachten gilt, allen voran die Gründungsformalitäten, Satzung, Posten und Steuer.

[bctt tweet=“Manche Vereine können Gemeinnützigkeit beantragen.“]

Vereine müssen eigentlich Steuern zahlen, aber können in Ausnahmefällen einen Gemeinnützigkeits-Antrag stellen. Dazu müssen verschiedene Kriterien erfüllt sein, die vor allem mit dem Vereinsziel zusammenhängen: Ein Sportverein mit integrativen Schwerpunkten oder ein Restaurationsverein für alte Gründerzeithäuser dürfte wesentlich leichter als gemeinnützig anerkannt werden als ein Schrebergartenverein oder ein Musiker-Fanclub.

Auf was muss man bei Vereinen achten?

[bctt tweet=“Achten Sie bei der Vereinsgründung auf Stolperfallen“]

Es gilt auch viele Stolperfallen zu beachten. Die Vereinssatzung und die ausgeschriebenen Vereinsposten müssen korrekt vergeben werden. Der Kassenwart muss jemand anderes sein als der Vorsitzende und Fragen der finanziellen Haftung müssen geklärt werden. Außerdem müssen die Posten neutral besetzt sein. Der Vorstand sollte nicht aus Eheleuten oder Freunden bestehen, denn je nach Vereinssatzung muss sich der Kassenwart vom Vorsitzenden eine Genehmigung für Geldabhebungen einholen. Das führte bspw. 2013 zum Eklat als sich herausstellte, dass der Vorstand eines Vereins für zivilgesellschaftliches Engagement nur aus der Politikerin Beatrix von Storch und ihrem Ehemann bestand. Solche Zwischenfälle sollten Sie gerade bei kleinen Vereinen unbedingt vermeiden!

Beliebte Sportarten wie Fußball können schnell aus den Vereinsschuhen herauswachsen.
Beliebte Sportarten wie Fußball können schnell aus ihren Vereinsschuhen herauswachsen.

Besonders bei Fußballvereinen kann es auch zu Problemen kommen. Beispielsweise war der 1. FC Köln bis 2007 noch als Verein registriert, aber hantierte wie andere Bundesliga-Clubs mit Millionensummen. Der Fußballbereich des 1. FC Köln ist seit 2007 eine GmbH.

Hilfe und Tipps für Vereine und Vereinsgründungen

Nachschlagewerke und Fachbücher sind für Vereine immer hilfreich.
Nachschlagewerke und Fachbücher sind für Vereine immer hilfreich.

Nicht jeder Verein ist professionell organisiert und häufig wollen die Mitglieder nur miteinander Hobbys nachgehen oder sich für gesellschaftliche Ziele einsetzen. Dennoch sollten Sie auf rechtliche Grundlagen eingehen. Sobald Geld bspw. für Restaurationen oder Spendenkampagnen eingesetzt wird, sollten Sie einen Verein gründen, um späterem Ärger vorzugreifen.

Es gibt viele hilfreiche Literatur oder Artikel, die sich mit der Vereinsgründung auseinandersetzen:

Viel wichtiger ist aber der Vereinsbetrieb, für den Sie hier gute Tipps finden:

Halten Sie sich an diese Tipps und konzentrieren Sie sich auf eine gute Vereinsführung. Dann sollte alles klappen im Sommer.

Bildquellen: #1 CC-BYSA 2.0 via Sven/flickr.com / #2 © via shop.haufe.de

Christian Allner (HSN-Redaktion)
Über Christian Allner (HSN-Redaktion) 68 Artikel
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs aus Mitteldeutschland. Er arbeitet, studiert und lehrt (u.a. an der Uni Halle) zu Social Media, Marketing, Onlinerecht und spannenden digitalen Themen. Sein Fokus liegt auf Blogs, Plattformen wie Facebook, Tumblr und Pinterest, soziale Netzwerke und andere Trends. Parallel organisiert er Seminare und Workshops.Ein begeisterter Hobbykoch – kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert. Kreativer Texter, Dozent und Übersetzer. Sie können ihn hier unterstützen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*