Fotofreund: Urbane Landschaften in Halle im August 2016

Als neue Kolumne berichtet der Fotofreund ab sofort über spannende Ansichten, Gebäude, Landschaften oder Denkmäler in unserer Region. Ein Stadtrundgang in Halle allein kann viel Wunderbares zeigen. So widmet sich der erste Beitrag neuen Bauwerken, denn die entstehen aktuell an relativ vielen Stellen in der Stadt. Zu sehen ist eine kleine Auswahl von Fotos aus dem August 2016.

In der Kröllwitzer Straße wurden zwei bisher weitgehend ungenutzte Areale bebaut, wobei ein Wohnhaus zur Lückenschließung scheinbar ein reizvolles und in den Straßenzug passendes Dach erhält.

Für den Neubau des Ärztehauses „Medikum 4“ in derselben Straße in Kröllwitz wurde ein kleiner Pavillon eines Geldinstituts, erbaut im Fachwerkstil, geschlossen und abgerissen. Der Neubau soll dann auch eine neue Filiale enthalten. Durch den Abriss konnte das Grundstück wesentlich vergrößert und eine Zufahrt zum hinteren Gebäude geschaffen werden. Der Neubau ergänzt die anderen in der Straße vorhandenen Bauten des Medikum-Verbundes.

Kröllwitzer Straße

Kröllwitzer Straße (13. August 2016)


3 Kalender Feb16

„Medikum 4“ in der Kröllwitzer Straße (13. August 2016)

Proteinzentrum Halle am Weinberg-Campus

Auch auf dem Weinberg Campus entsteht ein neue Einrichtung: Das „Proteinzentrum Halle“ im Zentrum des alten Campus, westlich der Institute für Chemie und Biochemie und östlich des Bio-Zentrums soll eine rein Forschungseinrichtung werden. Hier wurde ebenfalls eine bis dahin ungenutzte Fläche – an der Ecke Kurt-Mothes-Straße / Wolfgang-Langenbeck-Straße – überbaut.

Proteinzentrum
Proteinzentrum Weinberg (7. August 2016)

Die Spitze am Hallmarkt

Halles mit Abstand bekannteste Freifläche, das Areal am Hallmarkt („Spitze“), wird zudem weiter bebaut. Nach der Übergabe des Finanzamtes entsteht aktuell zwischen diesem und der Bornknecht-straße ein Hotel in direkter Sichtachse zur Marktkirche.

Hotelneubau Hallmarkt von Südosten (13. August 2016)


3 Kalender Feb16

Hotelneubau Hallmarkt (Bornknechtstraße) (13. August 2016)

Weitere Neubauten entstanden in den letzten Monaten im sogenannten „Königsviertel“, also entlang der Niemeyerstraße und der Kurt-Eisner-Straße im Norden des Riebeckviertels. Außerdem wird an der Franz-Heyl-Straße ein neues (kleines) Wohngebiet errichtet, das Viertel am Pumpendreieck ergänzt und der Ausbau von Heide-Süd.

In der Gustav-Anlauf-Straße ist derweil schräg gegenüber des Rathauses ein Bürohaus entstanden und in Kanena anstelle der alten eine neue Brücke über den Reidebach. Fertiggestellt wurde unter anderem die Stadtvilla in der Schimmelstraße, neben der nun die alte Villa abgerissen wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*