Fahrkostenabrechnung wird einfacher

Arbeitnehmer

Gesetzgeber schafft Erleichterungen für Arbeitnehmer

 

Arbeitnehmerpauschbetrag wird angehoben
Der Arbeitnehmerpauschbetrag wird von 920 EUR auf 1.000 EUR angehoben. Der höhere Freibetrag gilt bereits ab 2011 und ist bei der Lohnabrechnung für Dezember zu berücksichtigen. Werbungskosten bis zu diesem Betrag müssen dann nicht mehr durch einzelne Belege nachgewiesen werden. Bei einem Steuersatz von 30% beträgt die steuerliche Entlastung pro Jahr 24 EUR. Wer höhere Aufwendungen hat, z. B. für eine doppelte Haushaltsführung, profitiert allerdings nicht von der höheren Werbungskostenpauschale. In diesen Fällen müssen auch zukünftig die tatsächlichen Kosten nachgewiesen werden. Auch für Arbeitnehmer, die mehr als 15 km vom Arbeitsort entfernt wohnen, ändert sich nichts, da ihre Werbungskosten bereits durch die Fahrtkosten 1.000 EUR übersteigen. Sie müssen ihre Fahrtkosten weiterhin nachweisen.

Fahrkostenabrechnung wird einfacher
Wer für den Arbeitsweg abwechselnd öffentliche Busse oder Bahnen und das Auto benutzt, muss die Kosten nicht mehr für jeden Tag einzeln belegen. Zukünftig werden nur noch die Jahreskosten für die öffentlichen Verkehrsmittel mit der Entfernungspauschale verglichen. Doch diese Vereinfachung kann in Einzelfällen, z. B. beim sogenannten Park & Ride zu Mehrbelastungen führen. Eine Kombination aus der Entfernungspauschale (0,30 EUR pro Entfernungskilometer) und den tatsächlichen Aufwendungen für öffentliche Verkehrsmittel ist nicht mehr möglich.

Beispiel
Ein Arbeitnehmer fährt an 220 Tagen jeweils 30 km mit dem PKW und 8 km mit dem Bus zur Arbeit. Die Bus-Monatskarte kostet 60 EUR.

Bisher wurde geprüft, ob die Entfernungspauschale oder die Kombination aus Entfernungspauschale und tatsächlichen Aufwendungen günstiger ist. Mit der Entfernungspauschale ergeben sich Werbungskosten von 2.508 EUR
(38 km * 220 Tage * 0,30 EUR). Unter Berücksichtigung der tatsächlichen Aufwendungen sind 2.700 EUR abziehbar (30 km * 220 Tage * 0,30 EUR zzgl. 12 Monate * 60 EUR). Zukünftig wird nur die Entfernungspauschale (2.508 EUR) mit den tatsächlichen Kosten (720 EUR) vergleichen. Abziehbar sind damit 2.508 EUR und damit 192 EUR weniger als bisher.

Weitere Informationen zu Steueränderungen und Steuerberatung erhalten Sie bei:

ADVITAX
Steuerberatungsgesellschaft mbH
Niederlassung Halle (S.)
Leipziger Straße 87-92 (Ritterhaus)
06108 Halle (S.)

Telefon: (0345) 292180
Telefax: (0345) 2921822
E-Mail: advitax-halle@etl.de

www.advitax-halle.de

 



Größere Kartenansicht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*