Drachenboot Indoor was für eine Wasserschlacht

drachenboot

Die 350 Drachenbootler und die zahlreichen Besucher haben die Schwimmhalle in Halle Neustadt wieder frei gegeben.

Als sich 10 Uhr die Schwimmhalle öffnete, warteten die Fun und Sport Mannschaften bereits ungeduldig. Trotz der 30 Grad erwärmten sich die Teilnehmer gemeinsam mit dem Veranstalter am Beckenrand und auf der Tribüne. Bei rhythmischen Klängen schwangen die Teilnehmer Hüften, Arme und Beine. 11 Uhr war es dann soweit. Bernhard Bönisch, CDU-Abgeordneter im Landtag Sachsen- Anhalt, startete die ersten beiden Rennen des 4. Halleschen Drachenboot Indoorcups.

… zwei Sekunden vor dem Start kehrt Ruhe ein. Die beiden sich im Drachenboot gegenüber sitzenden Teams gehen noch einmal in sich und atmen ein letztes Mal durch. Mit dem Startsignal „Are you ready? – Attention! – Go!” versuchen beide Teams mit einem gleichmäßigen Paddelschlag das Boot in Ihre Richtung zu schieben. Das kürzeste Rennen war bereits nach knapp 8 Sekunden beendet. Die „Strandpiraten aus Gera“ ließen den „Volksbank Tigers“ im „Kathi Fun Open Cup“ keine Zeit zum Atmen. Dagegen mussten sich im „GISA Sport Mixed Cup“ die „Kleinen Hufeisennasen“ gegen die „Partyflotte“ am längsten behaupten. Fast 2 Minuten (1:58:89 Minuten) kämpften sie um ihren ersten Sieg. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass nicht nur das eigene Gewicht sondern auch das Gewicht des 12,49 m langen Bootes (ca. 250 Kg) sowie Gewicht und die Paddelkraft des Gegners bewegt werden müssen.

Die vom „1. Halleschen Drachenbootverein e.V.“ durchgeführte Veranstaltung erfreut sich nun im vierten Jahr einer immer stetig wachsenden Beliebtheit. Die 28 Fun-Mannschaften aus dem regionalen Bereich und die 13 Sport-Mannschaften, welche sogar die weite Anreise von Wolfsburg, Dresden, Jena und Magdeburg antraten, kämpften mit jeder Menge Spaß und Ehrgeiz bis zum letzten Paddelschlag. Den Zuschauern wurde mit den 90 Wettkämpfen ein spritziges und abwechslungsreiches Wasserspektakel geboten. Jedes Team kämpfte verbissen um einen Pokal. Den jeweils ersten Platz konnten sich „Scheinis Schaukeldampfer“ („Volksbank Halle (Saale) eG – Fun Mixed Cup“ und „Halle Messe – Fun Open Cup“), die „Flying Dutchman“ („BWG e.G. – Fun Mixed Cup“), die „Strandpiraten aus Gera“ („Kathi – Fun Open Cup“), die „Dragonheart“ aus Friedersdorf („GISA – Sport Mixed Cup“) und das Team aus Dresden „WSV United“ („HKL – Sport Open Cup“) holen. Alle weiteren Platzierungen sowie Bilder der Veranstaltung sind auf der Homepage des Vereins zu finden.

Viele der Teams erwartet der „1. Hallesche Drachenbootverein e.V.“ dann wieder im Juni am Osendorfer See, wenn am 08.06. der „2. Hallesche Drachenboot Hochschulcup“ und am 09.06. der bereits „7. Halleschen Drachenboot Cup“ veranstaltet wird. An diesem Wochenende wird mit ca. 2200 Teilnehmer gerechnet. Anmelden kann man sich dafür ab dem 01. März auf www.drachenboothalle.de, wo auch die Fotos und Videos der einzelnen Rennen in Kürze zu sehen sind.

1. Hallescher Drachenbootverein e.V.
Postfach 300103
06025 Halle/Saale

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*