Der Soziale Tag für Auszubildende

Schokokuss Katapult

Ein etwas anderer Arbeitstag: 60 Nachwuchskräfte engagierten sich gemeinsam am zweiten „Sozialen Tag für Auszubildende“ in Halle Saale, mit Wissen und praktischem Geschick in gemeinnützigen Einrichtungen. Organisiert von der Freiwilligen Agentur Halle Saalkreis e.V.

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr ging der „Soziale Tag für Auszubildende“ in Halle Saale, an diesem Wochenende in die zweite Runde. Am Samstag, den 2. Juli 2011 wechselten rund 60 Nachwuchskräfte aus 14 Unternehmen in Halle die Seiten und unterstützen als Team mit Zeit und Kompetenz gemeinnützige Projekte und Initiativen.

Sie nahmen am „Sozialen Tag für Auszubildende“ unter dem Motto „Ein Tag – ein Team – eine gute Tat“ teil. Am Abend des Arbeitstages der ganz besonderen Art wurde die Arbeit der Auszubildenden im Rahmen einer After-Work-Party gewürdigt und die Ergebnisse der Projektarbeit gefeiert. Hier hatten die engagierten Helfer und die sozialen Einrichtungen Gelegenheit, sich über das eigene Projekt hinaus mit anderen auszutauschen.

Das Projekt „Lustiges Schokokuss-Katapult“ wurde von allen Beteiligten als schönste Aktion des Tages gewählt. Die Wurfmaschine wurde noch am selben Abend von den Auszubildenden feierlich als Spende dem Kinderschutzbund Halle überreicht. Doch dies ist nur eins von insgesamt 14 Projekten, die an diesem Tag umgesetzt wurden. So reichte das Spektrum vom Bau eines Bühnendaches für das Peißnitzhaus über eine Werbeaktion auf dem halleschen Marktplatz für den Umsonstladen bis hin zu einem Tagesausflug mit Bewohnern des Hauses der Generationen.

Erstmals beteiligten sich auch nicht nur Auszubildende an diesem Tag. Ein fünf Mann starkes Mitarbeiterteam des ÖSA-Versicherungsbüros von Malottki legten an diesem Tag ebenfalls Hand an. Sie haben gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen der stationären Wohngruppe der AWO Erziehungshilfe in Halle den Wänden der Aufenthaltsräume einen neuen Anstrich verliehen.

Das Arbeiten in gemeinsamen Projekten bedeutet sowohl für das Unternehmen als auch für die sozialen Einrichtungen einen Gewinn. Die Auszubildenden können durch die Tätigkeiten außerhalb ihres üblichen Arbeitsumfeldes nicht nur ihre Sozialkompetenz fördern, sondern das soziale Engagement hat auch einen positiven Effekt auf die Kommunikations- und Teamfähigkeit im beruflichen Alltag. Soziale Träger erhalten nicht nur Unterstützung durch Tatkraft und Know-how, sondern auch neue authentische Anregungen aus einer anderen Arbeitswelt. Beide Seiten profitieren voneinander und das kommt nicht zuletzt dem Gemeinwesen zugute.

Die Liste der Unternehmen, die sich beteiligten, ist lang: Mitgemacht und angepackt haben Auszubildende der Agentur für Arbeit Halle, des Autohauses Liebe, der buw, der HWG mbH, der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau, der KSB AG, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, dem Mitteldeutschen Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG, der ÖSA Versicherungen Sachsen-Anhalt, dem Ramada Hotel, der REWE Group, der Spedition Ebert, der Stadtverwaltung Halle, der Stadtwerke Halle GmbH sowie der TÜV Rheinland GmbH mit.

Der „Soziale Tag für Auszubildende“ wird organisiert von der Freiwilligen-Agentur Halle Saalkreis e.V. Die Aktion findet im Rahmen des landesweiten Projektes „MitWirkung! – Lernen in fremden Lebenswelten“ statt und wird unterstützt durch die Initiative „Verantwortungspartner für die Region Halle“ und dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft.

Kontakt und weitere Informationen:
Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e.V.
Ellen Sturm
Tel.: 03 45 / 685 87 94
Fax: 03 45 / 470 13 56
E-Mail: mitwirkung@freiwilligen-agentur.de
Web: www.freiwilligen-agentur.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*