Der Goetheradweg verbindet Saalekreis und Burgenlandkreis

goethe

Eine Teilstrecke des Goetheradweges zwischen Mücheln (Saalekreis) und Freyburg (Burgenlandkreis) wird eingeweiht. Die Einweihung des Goetheradweges fand gemeinsam mit dem Landrat des Saalekreises, Herrn Bannert und dem Landrat des Burgenlandkreises, Herrn Harri Reiche statt.

Die Teilstrecke Mücheln Freyburg ist von großer Bedeutung für die Vernetzung des Geiseltalsees mit der Weinregion Saale-Unstrut. Die Akteure vor Ort haben jedoch ein großräumigeres Projekt gestartet, die Einrichtung des kreis- und länderübergreifenden „Goetheradweges“, zu welchem die Strecke Mücheln- Freyburg dazu gehört. Ich möchte Sie nachfolgend über die wichtigsten Eckdaten zum „Goetheradweg“ informieren. Einrichtung eines gebietsübergreifenden „Goetheradweges“: Kurzbeschreibung:

Das Vorhaben beinhaltet die Einrichtung eines landkreis- und länderübergreifenden Goetheradweges mit dem Ziel, den künftig größten See Deutschlands, den Geiseltalsee mit der Weinbauregion Saale-Unstrut und der benachbarten Region Weimarer Land-Mittelthüringen zu vernetzen.

Hintergrund: Akteure aus der Goethestadt Bad Lauchstädt und dem angrenzenden Geiseltal (Stadt Mücheln, Stadt Braunsbedra) hatten die Idee, einen gebietsübergreifenden Themenweg zu initiieren. Ein Kreis- und Ländergrenzen überschreitendes Thema stellt die Verbindung zu Goethe dar. Bad Lauchstädt trägt den Titel „Goethestadt“ und liegt in ca. 10km Entfernung vom Geiseltalsee, dem künftig größten künstlichen See Deutschlands.

In südwestliche Richtung gelangt man weiter in das Weinanbaugebiet Saale-Unstrut und die Finneregion nach Bad Sulza, wo sich die Weiterführung auf dem Ilmtalradweg anbietet. Vertreter aus dem Geiseltal (Saalekreis) und aus dem Burgenlandkreises sehen durch die Nachbarschaft zu Thüringen Vernetzungsmöglichkeiten. Um diese weiter auszubauen, wird der Goetheradweg eingerichtet.

Um finanzielle Belastungen durch zusätzliche Ausbaukosten zu vermeiden, wurden Radwege ausgewählt, die entweder bereits vorhanden sind oder die im Zuge anderer Maßnahmen umgesetzt werden sollen (z.B. Verbindung Bad Lauchstädt zum Geiseltalsee oder Saale-Unstrut-Elster- Radacht).

Der historische Hintergrund entsteht nicht durch die Wegeführung sondern durch einzelne Verknüpfungen zu Goethe: Bsp. Goethestadt Bad Lauchstädt, Eckartsburg („Der getreue Eckart“), Bad Sulza (Kopie des Gartenhauses).

Seit einigen Jahren besteht auch eine sehr gute Zusammenarbeit mit den Nachbarn aus Thüringen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*