Ausflugstipp 10. September: Tiergarten und Erlebnispfade am Goldberg in Halle zum 6. Familienfest

Am 10. September 2016 steigt auf dem Goldberg in Halle (Saale) bereits das 6. Familienfest, der Eintritt ist frei. Unter dem Motto „Goldberger Sommermärchen“ kündigt das Paritätische Sozialwerk der Behindertenhilfe ein buntes Programm für die ganze Familie an, zu dessen Attraktionen die Handwerkerwiese, Bogenschießen und Kutschfahrten gehören.

Mit Tiergarten, Abenteuerspielplatz und Erlebnisstationen bildet der Goldberg das ganze Jahr über ein lohnendes Ausflugsziel für große und kleine Besucher. Das etwa 16 Hektar große Areal ist kostenlos zugänglich und eignet sich auch für Projekttage für Gruppen, Kindergärten und Schulklassen. Während der Sommermonate sind sogar gut ausgestattete Bungalows zum Übernachten mietbar.

Rentiere ...
Rentiere …

Rentiere und Mäusevilla im Nutztiergarten

Ungefähr 240 Tiere wohnen in den Gehegen des Nutztiergartens, wobei rund 50 Tierarten vertreten sind. Darunter finden Sie die zutrauliche Weiße Deutsche Edelziege, den stolzen, farbenprächtigen Pfau und die Rentiere, die Halle von der finnischen Partnerstadt Oulu als Geschenk erhielt. Sicher bleiben Ihre Kinder gern bei den Ponys stehen, beobachten putzige Wollschweine und die Bewohner der Mäusevilla und freuen sich auf die Tiere im Streichelgehege.

Tickets bei www.eventim.de

Erleben und Entdecken auf dem Goldberg

... Pfaue ...
… Pfaue …

Wer vom Streicheln und Tiere gucken genug hat, findet eine Menge weitere Angebote zum Spielen und Entdecken. Nehmen Sie sich Zeit für den bäuerlichen Erlebnispfad, der einen Naturlehrpfad und den Pfad der Sinne integriert. Es gibt unter anderem Bauerngärten, einen Ziehbrunnen und einen alten Backofen zu sehen. Erspüren Sie Materialien in den Fühlkästen und schlagen Sie das Signalgerät „Hillebille“, mit dem sich früher Köhler im Wald verständigten. Bei Ihrem Spaziergang über den Goldberg fällt sicher der Tierfriedhof auf. Schon viele Tierfreunde haben dort eine Grabstelle gepachtet und ihr verstorbenes Haustier bestattet.

Es gibt ein „Keltenfort“ einen Spielplatz, ein Labyrinth, planen Sie ruhig einige Stunden für den Ausflug ein und nehmen Sie etwas Verpflegung mit. Auf einem der Hügel ist ein überdachter Rastplatz ein gerichtet, der sich gut für ein Picknick eignet. Dank der unterhaltsamen Angebote können Sie auf dem Gelände locker einige Stunden verbringen.

... oder Ziegen können gesehen oder gestrichelt werden.
… oder Ziegen können gesehen oder gestrichelt werden.

Vor dem Eingang des Nutztiergartens, an der Goldbergstraße finden Sie einen Parkplatz. Falls Sie mit der Straßenbahn kommen, steigen Sie am besten an der Haltestelle Landrain aus, von dort gehen Sie etwa 20 Minuten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*