7 Wochen Pause – Suchtprävention Saalekreis

praevention

7 Wochen Pause! Mehr Genuss im Alltag und frisch in den Frühling

Es ist wieder soweit! Am Aschermittwoch beginnt die landesweite Aktion „7 Wochen Pause“ (05.03.2014 – 19.04.2014).

Die Aktion lädt dazu ein, sich eine Pause von den alltäglichen Gewohnheiten zu nehmen. Dieses Vorhaben soll die eigenen alltäglichen Verhaltensmuster oder Konsumgewohnheiten aus der Beiläufigkeit und Selbstverständlichkeit herausnehmen und sie für 7 Wochen ins „Rampenlicht“ der eigenen Aufmerksamkeit holen.

Wichtig ist es, sich realistische und konkrete Ziele zu setzen!

Wem der gänzliche Verzicht auf die „netten Alltagsbegleiter“ zu viel ist, könnte beispielsweise seinen Alkohol-, Süßigkeiten und/oder Kaffeekonsum nur auf das Wochenende beschränken, den Fernseher erst ab 20 Uhr oder nur zur Lieblingssendung einschalten, Süßes nur in Form von Obst verspeisen. Weitere Beispiele für bedenkenswerte Alltagsgewohnheiten sind auch das Surfen im Internet, die Nutzung des Handys oder das Einnehmen von Medikamenten zur Ermunterung oder Beruhigung. Denkbar ist auch, sich innerhalb dieser Zeit einen begrenzten Zeitrahmen zu setzen (z.B. 14 Tage), in dem Sie die Verzichtsübung umsetzen möchten.

Neugier und Freude an neuen Erfahrungen sind wichtige Voraussetzungen, um diese Zeit als persönlichen Gewinn zu erfahren. Möglicherweise erfahren Sie neue Kontrolle über Ihre „Alltagslaster“ und neue Genuss- und Erlebnismöglichkeiten als Bereicherung. Die Untersuchung einer suchtpräventiven Verzichtsübung an Schulen ergab, dass ein gelungener Verzicht zu einer überproportionalen und nachhaltigen Reduzierung des Konsums bei den Schülern führte (3 – 4 Monate später).

Lassen Sie sich anstecken und machen mit bei dieser Aktion! Leichter wird es übrigens, wenn Sie sich verbünden mit Familienangehörigen, Arbeitskollegen oder Freunden.

Falls Sie Unterstützung bei der Suche nach realistischen und sinnvollen Zielen für dieses Vorhaben oder bei der Aufrechterhaltung dieser benötigen, steht Ihnen Claudia Hammer, AWO Fachstelle für Suchtprävention im Saalekreis, gern beratend unter 03461 – 259206 zur Seite.

Fachstelle für Suchtprävention Saalekreis
AWO Erziehungshilfe Halle (Saale) gGmbH
Sixtistraße 16a
06217 Merseburg

Fon: 03461-259206
Fax: 03461-259208
Mail: suchtpraevention@awo-halle-merseburg.de
Web:

 

Bildquelle: ©olly – fotolia.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*