41. Merseburger Orgeltage

liszt

Anlässlich des 200. Geburtstages des großen Komponisten Franz Liszt, stehen die 41. Merseburger Orgeltage ganz im Zeichen des berühmten Organisten. Der 1886 in Bayreuth verstorbene Liszt, war streng religiös – daher auch das tiefe Interesse an Kirchenmusik. Die Oratorien "Christus" und "Die Legende von der heiligen Elisabeth" gehören zu seinen weltbekannten Kompositionen.
Bereits den Bau der 1855 geweihten Ladegastorgel im Merseburger Dom verfolgt Liszt mit großem Interesse.Von der Klangfülle und -vielfalt angeregt, komponiert Liszt fortan seine Orgelwerke
am Klangbild der Merseburger Domorgel orientiert.

Zu den diesjährigen Orgeltagen, die vom 10. bis 18. September stattfinden, werden unter anderem Liszts große Orgelwerke und die sinfonische Dichtung "Les Preludes" erklingen. Ausserdem werden an 3 Klavierabenden seine Klavierkompositionen geehrt.

Weitere Highlights werden das Konzert des Leipziger Thomaner Chors und der Auftritt des Leipziger Vocalensembles "Amarcord" sein. Erstmals wird es bei den Orgeltagen
einen speziellen Tag für Kinder und Jugendliche unter dem Motto  "Augen und Ohren auf – ein Franz Liszt Tag für junge Leute" geben. Im Rahmen dieses Tages wird eines eine Aufführung von Camille Saint-Saens "Karneval der Tiere" geben.

Gewandhausorganist Michael Schönheit hat als künstlerischer Leiter der Orgeltage mit der Staatskapelle Halle und der Anhaltischen Philharmonie Dessau auch zwei bedeutende Orchester nach Merseburg eingeladen.

Der Kartenvorverkauf bei der Tourist-Information Merseburg und an allen bekannten Vorverkaufsstellen hat bereits begonnen. Auf Grund der großen Nachfrage gilt: Rechtzeitiges
Kommen sichert gute Plätze.

www.merseburger-orgeltage.de

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*