3.Touristischer Stammtisch Halle Saalekreis

Am 5.5. fand im Dormero Hotel „Rotes Ross“ das 3. Touristische Stammtisch statt. An dem nahmen 48 touristische Leistungsträger aus der Region teil. Referentin war Frau Quäschning von der IMG Magdeburg.
Anzeige

Der Touristische Stammtisch für die Region Halle Saalekreis ist eine Initiative des BVMW Halle (Alexander Treizel) und der IG Saalekreis (Andreas Fiedler)

Der Touristische Stammtisch, der erstmalig im Dezember 2009 statt fand, ist eine Gelegenheit zur Kommunikation zwischen Touristischen Leistungsträgern aus er Region.

Die Ausführungen von Frau Quäschning von der IMG Magdeburg zeigten auf, dass es im Land zahlreiche touristische Unternehmungen gibt, welche aktiv vermarktet werden. Wenn diese Aktivitäten auch für uns unmittelbar wenige oder kaum messbare Erfolge haben, so ist es doch die absolut wichtige Präsenz unseres Landes in der öffentlichen touristischen Wahrnehmung, auf die wir nicht verzichten können.

Zwei wichtige Bestätigungen bzw. Erkenntnisse haben sich uns gezeigt. Zum einen ist es die wiederholte, einhellige Zustimmung aller Anwesenden, dass unsere Zukunft in der Etablierung der „Kulturlandschaft Mitteldeutschland“ liegt, wenn es uns nachhaltig gelingen soll, unsere bundes-, europa- und weltweite Wahrnehmung auf dem touristischen Markt zu verbessern.

Bei aller Individualität der Angebote in den einzelnen Regionen ist der Schulterschluss und das Zusammengehen der drei Länder, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen für uns die Voraussetzung für eine erfolgversprechende Teilnahme am Wettbewerb. Denn wie wir wissen, funktioniert die touristische Vermarktung in den beiden Freistaaten schon lange erfolgreicher als bei uns.

Zum anderen, die Unternehmen des produzierenden und handelnden Mittelstandes machen es uns seit geraumer Zeit und in zunehmenden Maße vor. Über den eigenen Tellerrand zu schauen und die Bereitschaft neue Wege zu gehen, dafür bedarf es Mut aber auch visionärer Weitsicht und verstärktem persönlichen Engagements.

Wenn uns dabei die etablierten Strukturen nicht wirklich weiterhelfen, so heißt das Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Dann muss die Initiative von unten, von der Basis aus erfolgen!

Das nächstes Treffen ist am Donnerstag dem 15.Juli 2010.

Dann werden sich die Pforten des hallischen Bergzoos öffnen. Vielleicht verhilft uns die Anwesenheit vieler Raubtiere zu mehr Biss in eigener Sache.

Quelle: www.mittelstands-anzeiger.de

Bilder: Andreas Fiedler

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*