Für Kulturfans: die besten Kultur-Reiseziele in den USA

Chicago bei Nacht in den Vereinigten Staaten
Chicago bei Nacht in den Vereinigten Staaten 12019 / Pixabay

Unter Reisenden gibt es solche und solche: Die einen erholen sich am besten bei Wanderungen durch die Natur, die nächsten beim stundenlangen Rumfläzen auf dem Strand – und die wieder nächsten dabei, indem sie tief in die Kultur eines Ortes eintauchen und ihre Bildung ergänzen.

Das muss nicht immer auf Museumsbesuchen geschehen: Oft lässt sich Kultur hautnah miterleben, etwa ihre kulinarische Seite oder indem der Reisende sich ins Leben auf der Straße mischt. Ein Land von beeindruckender kultureller Vielfalt ist auch die USA. Dieser Artikel stellt deshalb die kultigsten Kultur-Locations vor, die Besucher in den Staaten bereisen können.

Kultur-Tipp #1: New York

Zugegeben, das ist kein Geheimtipp. Doch keine USA-Reise ist komplett ohne einen Abstecher in den Big Apple. Er ist oft auch das Eintrittstor in das Land auf dem nordamerikanischen Kontinent. In der Regel machen Besucher hier als erstes Erfahrung mit langen Sicherheitskontrollen – und wehe dem, der sich nicht um ein ESTA (Electronic System for Travel Authorization) gekümmert hat. Wie lange ist ein ESTA gültig?

Diese und andere Fragen sollten Reisende unbedingt klären, bevor sie ihr Ticket kaufen. Sind sie dann erst einmal sicher gelandet und aus den Toren des JFK-Flughafens raus, gilt es, die lebendige Kunst- und Theaterszene New Yorks zu erkunden. Ein Musicalbesuch auf dem Broadway ist ebenso ein Must wie ein Nachmittag im MoMA. Mit etwas Glück laufen Touristen hier auch dem ein oder anderen Star über den Weg – und schlagen damit sogar noch die Brücke zur Popkultur.

Kultur-Tipp #2: Milwaukee

Dieser Name klingt bereits weitaus weniger glamourös als das sagenumwobene NY. Doch in Milwaukee ist kulturtechnisch einiges geboten. Jahrhundertealte Kunstwerke sind ebenso vertreten wie moderne Künstler à la Warhol und Co.

Bike-Liebhaber kommen auf ihre Kosten im Harley-Davidson Museum und das Black Holocaust Museum führt durch einen in Deutschland wenig bekannten Teil der Geschichte.

Musikfans sei besonders in den Sommermonaten ein Besuch der Stadt angeraten: Dann findet hier das angeblich größte Musikfestival der Welt statt, auf dem sich bereits Stars wie Ed Sheeran die Ehre gegeben haben.

Kultur-Tipp #3: Chicago

Wer so richtig in den Groove kommen will, der ist in Chicago bestens aufgehoben. Denn Chicago ist die Stadt des Blues, in der jedes Jahr ein Festival zu Ehren dieses besonderen Musikgenres abgehalten wird. Foodies werden gleichermaßen bedient:

Chicago ist bekannt für seine Deep-Dish-Pizza, die ausgesprochen kohlehydratreich, dafür aber auch ausgesprochen lecker ist. Für die Kunst gehen Besucher hier außerdem nicht ins Museum: Sie bewundern sie im Freien in Form von avantgardistischen Statuen, die Künstler wie Picasso, Calder oder Anish Kapoor dorthin gestellt haben.

Am besten vor Ort: Pizza nach Chicago-Art
Am besten vor Ort: Pizza nach Chicago-Art NjoyHarmony / Pixabay

Selbstverständlich bietet dieser Artikel nur eine unvollständige Übersicht der Städte, die einen Besuch wert sind. Auch L.A., Washington D.C. und New Orleans lassen die Herzen von Kulturfans höher schlagen.

Solange Besucher sich ordentlich um ihre Einreisepapiere kümmern, steht jedoch wiederholten USA-Besuchen nichts im Wege. Sie sind sogar unvermeidlich, wenn Reisende wirklich alle kulturellen Highlights der Staaten auskosten wollen – denn bei einem Besuch reicht dafür die Zeit nicht aus. Ein Gutes hat das zumindest: Es gibt auch nach jeder Abreise wieder etwas, worauf man sich freuen kann.  

Über Christian Allner (HSN-Redaktion) 92 Artikel
Als Schrift-Architekt berät und betreut Christian Allner seit 2011 KMUs aus Mitteldeutschland. Er arbeitet, studiert und lehrt (u.a. an der Uni Halle) zu Social Media, Marketing, Onlinerecht und spannenden digitalen Themen. Sein Fokus liegt auf Blogs, Plattformen wie Facebook, Tumblr und Pinterest, soziale Netzwerke und andere Trends. Parallel organisiert er Seminare und Workshops. Ein begeisterter Hobbykoch – kaufmännisch ausgebildet und multimedial studiert. Kreativer Texter, Dozent und Übersetzer. Sie können ihn hier unterstützen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*